Zu einfach

Liebe Leser!


„Wie kann ich Gott aktuell und in dieser Zeit dienen?“ Wir werden in unserem Leben mit Jesus, besonders in der aktuellen Zeit, an vielen Stellen herausgefordert, anderen Menschen zu dienen und den Glauben an Jesus praktisch zu leben. Aber wie funktioniert das? Wo sollen wir anfangen?


Besonders in Deutschland wünschen wir uns oft, dass gelebter Glaube möglichst kompakt und praktisch beschrieben wird. Am besten wäre ein Buch, dass in fünf Schritten kurz zusammenfasst, wie man seinen Glauben möglichst effizient und praktisch nach außen trägt und lebt. Der Titel wäre dann: „Gelebter Glaube - in nur 5 Schritten zum Erfolg“.


Das erinnert an eine Geschichte aus der Bibel: Der vom Aussatz befallene aramäische Heeroberste Naaman wünscht, von seiner Krankheit geheilt zu werden (vgl. 2. Könige 5 f.). Die Antwort des Propheten Elisa fällt aber ganz anders aus, als Naaman sich das vorgestellt hat. Und so heißt es:


Da wurde Naaman zornig und ging weg. Und er sagte: Siehe, ich hatte mir gesagt: Er wird nach draußen zu mir herauskommen und hintreten und den Namen des Herrn, seines Gottes, anrufen und wird seine Hand über die Stelle schwingen und so den Aussätzigen vom Aussatz befreien. (2. Könige 5,11)


Was war hier das Problem? Naaman hatte eigene Vorstellungen davon, wie Gott in dieser Situation hätte handeln sollen. Seine „5 Schritte zum Erfolg“ unterschieden sich allerdings grundlegend von Gottes Weg. So ist es auch häufig in unserem Leben. Manchmal wünschen wir uns ziemlich schwierige und komplexe Aufgaben, die wir erfüllen können, am besten solche, die man abhaken kann, wenn sie absolviert sind. Aber Gott macht es uns einfach und wir haben vielleicht den Eindruck, dass es viel zu einfach ist.


Da traten seine Diener herzu und redeten zu ihm und sagten: Mein Vater, hätte der Prophet eine große Sache zu dir geredet, hättest du sie nicht getan? Wie viel mehr, da er nur zu dir gesagt hat: Bade, und du wirst rein sein! (2. Könige 5,13)


Würde Gott uns ein Buch mit dem Titel „Gelebter Glaube - in nur 5 Schritten zum Erfolg“ geben, würden wir sicherlich versuchen, das so strikt wie möglich einzuhalten und hinter jeden Punkt einen Haken zu setzen. Geht es uns auch so, wie Naaman, dem seine Aufgabe zu leicht erscheint? Vielleicht ist es an der Zeit nicht darüber nachzudenken, was wir uns von Gott wünschen, sondern was er sich von uns wünscht. Und das sagt er ganz deutlich:


Man hat dir mitgeteilt, Mensch, was gut ist. Und was fordert der Herr von dir, als Recht zu üben und Güte zu lieben und einsichtig zu gehen mit deinem Gott? (Micha 6,8)


Das klingt nicht schwer und das ist auch kein Regelwerk, dessen stringente Einhaltung notwendig ist. Je länger wir aber darüber nachdenken, desto herausfordernder wird es in unserem Leben werden. Lasst uns also gerade deshalb den Fokus darauf legen, aufzufallen, indem wir unseren Nächsten Lieben wie uns selbst! Lasst uns auffallen, indem wir Güte lieben, Recht üben und für die Menschen in unserem Umfeld anhaltend beten!


Es grüßt euch herzlich Jonas

Lass uns gerne einen Kommentar hier was dich angesprochen hat.

Pflichtfeld
Pflichtfeld
Ihre Meldung wurde erfolgreich geschickt!
Entschuldigen Sie, aber Ihre Meldung wurde nicht gesendet!

Besucher: Heute: , Gestern: , Gesamt: