Der Herr ist treu

Liebe Geschwister!


Treue ist ein Wesenszug Gottes. Und weil Er über sich sagt: Ich der Herr, ich verändere mich nicht(Maleachi 3:6), bleibt Er immer treu, denn Er wird nie im Gegensatz zu Seinem Wesen handeln.


Einige Gedanken zur Treue Gottes.


Gott ist sich selbst treu. Wenn wir sagen, jemand ist oder bleibt sich selbst treu, dann meinen wir, er steht zu seinen Überzeugungen, Grundsätzen und Worten, und sein Handeln und Verhalten stimmen damit überein.

Auf Gott bezogen heißt es, dass Er so ist und handelt, wie Er sich in Seinem Wort offenbart und dass Er immer so bleiben wird: "Er bleibt treu, denn er kann sich selbst nicht verleugnen" (2.Timotheus 2:13) - und das bezieht sich nicht nur auf die Treue Gottes, sondern auf alle Seine Eigenschaften, wie z.B. Barmherzigkeit, Gerechtigkeit, Liebe und Weitherzigkeit. Wir wissen also immer, woran wir bei Ihm sind. Er ist völlig zuverlässig und vertrauenswürdig, sodass wir uns unbedingt auf Ihn und Sein Wort verlassen können.


Aber zweitens ist Treue natürlich und hauptsächlich ein Beziehungswort und setzt eine bestehende Beziehung voraus.

Treue beinhaltet Verpflichtung und Sicherheit. Der, der treu ist, hat sich zu dieser Beziehung verpflichtet. Und der, dem gegenüber er treu ist, empfindet deshalb Gewissheit und Sicherheit. Wer sagt: „Ich werde dir treu sein“, verpflichtet sich und gibt dem Anderen

Sicherheit in der Beziehung.

Auf Gott bezogen bedeutet es, dass Er eine einmal eingegangene Beziehung nie mehr auflösen, sondern immer zu ihr stehen wird. Er hat sich verpflichtet und das gibt den Gläubigen unerschütterliche Sicherheit: Die Berge mögen weichen und die Hügel wanken,

aber meine Güte wird nicht von dir weichen und mein Friedensbund nicht wanken, spricht

Jahwe, dein Erbarmer (Jes. 54:10).


Aber drittens ist Treue nichts Passives oder Statisches, nichts Äußerliches, kein bloßes Festhalten an der Beziehung, sondern etwas innerlich Lebendiges. Sie bedeutet aktives Einbringen in die Beziehung, Investition von ganzem Herzen, mit Hingabe, Willen und

Verstand. Erst dann ist sie gelebte, lebendige, wahre Treue, im Gegensatz zu einem formalen Festhalten.

Auf Gott bezogen bedeutet es, dass Er sich voll investiert in die Beziehung zu Seinen Gläubigen: Sie sollen und können eine lebendige, persönliche Beziehung zu Ihm haben, Ihn immer besser kennenlernen und im täglichen Leben sehr konkret mit Ihm leben und Ihn erfahren. Dahingehend handelt Er ständig im Leben der Gläubigen: Der Herr ist nahe (Philipper 4:5).


So sagt uns die Treue Gottes, dass Er unbedingt zuverlässig und vertrauenswürdig ist und wir uns immer auf Ihn verlassen können.

Sie sagt uns, dass Er die Beziehung zu uns immer aufrecht hält und wir deshalb Gewissheit und Sicherheit für Zeit und Ewigkeit haben.

Und schließlich sagt sie uns, dass Gott ständig in uns wirkt, um Seine Beziehung zu uns und unsere zu Ihm tiefer, lebendiger und wirklicher zu gestalten.


Lasst uns immer wieder Frieden finden in Seiner Treue und Ihm lebendig treu sein.


Es grüßt Euch herzlich

Euer Wolfgang Arenz

Lass uns gerne einen Kommentar hier was dich angesprochen hat.

Pflichtfeld
Pflichtfeld
Ihre Meldung wurde erfolgreich geschickt!
Entschuldigen Sie, aber Ihre Meldung wurde nicht gesendet!

Besucher: Heute: , Gestern: , Gesamt: